„Ich komme nicht in die Gänge.“

Das Phänomen der Frühjahrsmüdigkeit.

Juhu, der Frühling ist da! Eigentlich müssten wir jetzt munter durch die Gegend springen. Doch weit gefehlt. Stattdessen sind wir schlapp und antriebslos. Die typische Frühjahrsmüdigkeit hat uns ereilt. Wie werden wir sie nur wieder los? Gibt es Vitamine, die uns jetzt fit machen? Erfahren Sie mehr.

Willkommen im Club der müden Menschen. Ungefähr jeder zwei Deutsche soll unter der Frühjahrsmüdigkeit leiden. Das Fatale: Selbst nach 8 Stunden Schlaf fühlen sich „Frühjahrsmüde“ noch gerädert. Das muss nicht sein.

Das Energietief hat Ursachen

Im Frühjahr müssen wir uns an die veränderten Licht- und Temperaturverhältnisse gewöhnen. Es steht quasi ein Neustart im Körper an. Dies hat zur Folge, dass unser Hormon-Haushalt verrücktspielt und zu viel Melatonin (Schlafhormon) produziert wird. Zudem sackt unser Blutdruck ab, weil sich die Blutgefäße durch die Wärme weiten. Außerdem haben wir im Winter oft zu viel schwere Kost zu uns genommen. Das macht zusätzlich träge.

So werden Sie wacher

Raus an die frische Luft, bewegen und den Kreislauf ankurbeln. Das Sonnenlicht gleich den Melatonin-Überschuss aus und es wird mehr Serotonin (Antriebshormon) produziert. Auch Kalt-Warm-Wechselbäder nach Kneipp machen putzmunter. Und: Im Frühling sollten Sie Ihren Vitaminspeicher auffüllen – mit frischen, vitalstoffhaltigen Lebensmitteln.

Essen Sie sich fit

Achten Sie auf Folsäure, die den Stoffwechsel in Schwung hält. Dieses Vitamin ist u.a. in Orangen und Erdnüssen enthalten. Tipp: Schon 200g Spinat decken den Tagesbedarf. Mobile Muskeln brauchen Niacin (Vitamin B3). Der Tagesbedarf wird z.B. durch 100g Thunfisch und 2 Scheiben Vollkornbrot gedeckt. Sorgen Sie mit Vitamin C für starke Abwehrkräfte. In dem Saft von 2 Zitronen stecken bereits 100 Milligramm. Wer jetzt seine Nerven stärken will, sollte Vitamin B1 zu sich nehmen – eine Handvoll Sonnenblumenkerne reichen schon. Magnesium sorgt für ein fittes Herz-Kreislaufsystem. Kalium entschlackt und Vitamin B2 beschert uns ein frisches Hautbild. Wir erklären Ihnen gern im Detail, wie Sie sich mit den richtigen Vitaminen frühlingsfit machen und welche Nahrungsergänzungsmittel dabei eine sinnvolle Unterstützung sind.